Logo DRK-Blutspendedienst Baden-Württemberg – Hessen

Blutspende-Informationen auf spielerische Art

30.07.2014

Stefanie Fritzsche

Beim 10. Schulsanitätstag des badischen JRK auf der Insel Reichenau war der DRK-Blutspendedienst mit eigenem Zelt vertreten.

Mehr als 450 Schülerinnen und Schüler kamen trotz Regenwetter am letzten Juliwochenende auf die Insel Reichenau, um den 10. Schulsanitätstag des Badischen Jugendrotkreuzes (JRK) als Dank und Würdigung für ihr Engagement gemeinsam zu feiern. Schon früh morgens trafen die ersten mit Fähre, Zug oder Bus am Bodensee ein und erlebten ein prall gefülltes Programm mit interessanten Einblicken hinter die Kulissen vieler Hilfsorganisationen. Der DRK-Blutspendedienst Baden-Württemberg – Hessen hatte in einem eigens aufgestellten Zelt eine bunte Mischung aus Informationen und spielerischem Erleben zusammengestellt.

„Wann beginnt die nächste Vorstellung?“, fragte ein Zwölfjähriger und schwenkte den Laufzettel der verschiedenen Angebotsstationen in der Hand. In Gruppen von zehn bis 15 Schülern machten es sich die jungen Sanitäter mit ihren Lehrern im Blutspende-Zelt bequem. „Wer braucht Blutspenden?“, „Wer darf Blut spenden?“ oder „Wie setzt sich unser Blut zusammen?“ waren Themen, die anschaulich präsentiert und erklärt wurden. Regionalleiter Eberhard O. Brachhold und Werbereferentin Andrea Palau hatten dazu auch spielerische Elemente vorbereitet: Plastikbälle in verschiedenen Farben als Symbol der Blutbestandteile wurden zur „Blutkonserve“ gemischt, die dann von den Schülern in Bestzeit in einzelne „Blutprodukte“ separiert werden mussten. Weitere Themen waren die verschiedenen Blutgruppen und vor allem auch der Ablauf einer Blutspende-Aktion. Dazu gab es noch jede Menge Fragen zu beantworten, die das große Interesse der Schüler deutlich machten.

Als Erinnerung an die nächste Blutspende-Aktion im Heimatort der Schüler, die aus allen Ecken des badischen Landesverbandes kamen, durfte jeder der „Juniorhelfer“ einen Knautschball im Blutspende-Design mit auf den Heimweg nehmen.

Text: Eberhard O. Brachhold

Fotos: Simone Carl

BILDER ZUM BEITRAG

KOMMENTARE ZUM BEITRAG

Momentan sind noch keine Kommentare vorhanden.

Schreiben Sie einen Kommentar