Logo DRK-Blutspendedienst Baden-Württemberg – Hessen

Pierre M. Krause als Erstspender in Rheinau-Linx: „Kann Frank Elstner mein Blut bekommen, falls er es braucht?"

22.07.2015

Stefanie Fritzsche

Den Autogramm-Wünschen nach hat Pierre M. Krause bei der DRK Bereitschaft Linx-Holzhausen einen dicken Stein im Brett. Am 15. Juli 2015 kam der aus dem SWR-Fernsehen bekannte Moderator und Humorist („Late-Night-Show“, „Sag die Wahrheit“, u.a.) zu seiner ersten Blutspende nach Rheinau-Linx und brachte gleich ein ganzes Fernsehteam mit. Zwei Kameras hielten fest, was Pierre Krause beim Blutspenden so interessierte: „Kann ich bestimmen, dass Frank Elstner mein Blut kriegt, falls er es braucht? Ich möchte nicht, dass es irgendein Dödel bekommt.“, „Welche Farbe hat das jetzt, wenn das so da rauskommt?“, „… und wo sind jetzt die vielen Jungfrauen, die immer versprochen werden?“. Unter dem Motto „Krause hilft“ wird der Film im Herbst als Einspieler in Krauses Late-Night-Show auf SWR3 am Freitagabend zu sehen sein. Nach seinem Blutspende-Debut steht für Krause fest: „Die Botschaft ist ganz klar: Leute, kommt zum Blutspenden!“

Für Hans Wundt aus Kehl-Bodersweier ist das eine Selbstverständlichkeit. Beim Termin in Linx wurde er als 5.000 Blutspender registriert und leistete seine 173. (!) Blutspende. Das „Urgestein“ des DRK kennt sich bestens aus und spendet Blut immer, wenn es ihm möglich ist. Als langjähriger, ehemaliger Bereitschaftsleiter und Einsatzleiter Blutspende ist es für Hans Wundt keine Frage, anderen Menschen auch selbst mit seiner Blutspende zu helfen.

 

Vor ihm war als 4.999 Blutspender in Linx Martin Busam aus Rheinau-Honau mit seiner 42. Blutspende dran. Er spendet in verschiedenen Orten der Umgebung Blut, so wie es seine berufliche Tätigkeit zulässt und kam – sogar ohne Einladung – nach einer einjährigen Blutspende-Pause zum Termin in Linx, der mit Plakaten, Bannern und Presse-Artikeln bestens beworben wurde. An seine erste Blutspende erinnert sich Busam noch gut: „Ich bin mit Freunden zusammen gekommen. Blutspenden ist wichtig, denn man kann jederzeit auch selber in die Lage kommen, Blut zu brauchen.“

 

Dass mit Pierre M. Krause der 5.001 Blutspender in Linx einchecken wird, machte die Überraschung perfekt. Somit ist für die mehr als 20 Aktiven der DRK-Bereitschaft Linx-Holzhausen 2015 ein Jahr voller Höhepunkte, in dem schon richtig gefeiert werden konnte: 50-jähriges Jubiläum des DRK-Ortsvereins, dazu im Januar Durchführung der 50. Blutspende-Aktion und jetzt konnte sogar der 5.000 Blutspender unter Beteiligung des Fernsehens begrüßt werden. Die vielen Krause-Autogrammkarten werden die Erinnerung bestimmt wach halten.

 

Text/Fotos: Eberhard O. Brachhold

 

Ergänzung zum Gruppenbild:

173 (!) Blutspenden hat Hans Wundt aus Kehl-Bodersweier schon geleistet und war am 15.07.2015 der 5.000 Spender in Rheinau-Linx. Die Nummer 5.001 kennen viele aus dem SWR-Fernsehen (Late-Night-Show, Sag die Wahrheit usw.) Pierre M. Krause, Moderator und Humorist kam zum ersten Mal zum Aderlass. Martin Busam aus Rheinau-Honau ist mit seiner 42. Blutspende als 4.999 Blutspender in Linx verzeichnet. Auf dem Bild von links: Martin Busam, Hans Wundt, Pierre M. Krause, Eberhard O. Brachhold, Regionalleiter beim DRK-Blutspendedienst und Günther Jockers, 1. Vorsitzender DRK-Ortsverein Linx-Holzhausen.

BILDER ZUM BEITRAG

KOMMENTARE ZUM BEITRAG

Momentan sind noch keine Kommentare vorhanden.

Schreiben Sie einen Kommentar