Logo DRK-Blutspendedienst Baden-Württemberg – Hessen

30 Blutkonserven retten ihm das Leben!

29.09.2016

Stefanie Fritzsche

15.000 Blutspenden sind täglich in Deutschland für die lebenswichtige Blutversorgung der Patienten nötig. Zu den Menschen, die auf die Unterstützung ihrer Mitmenschen angewiesen sind, gehört auch Tomek Kaczmarek aus Stuttgart. Er ist erst 30 und dem Tod nur knapp entronnen.

Tomek lacht, lebt und ist ein total schriller Typ. Das war nicht immer so. Tomek kam mit einem Herzklappenfehler zur Welt. Mit 19 Jahren wurde dann zusätzlich noch eine Herzinsuffizienz diagnostiziert. Seine weitere Krankheitsgeschichte machten vier Herzoperationen nötig. Bei der letzten OP war es aber richtig eng für ihn. Innerhalb von Sekunden wandelt sie sich zu einer 12 stündigen Notfall-Operation. Er überlebte, auch weil genügend Blutkonserven bereit standen. Bei dieser OP erhielt Tomek 30 Erythrozytenkonzentrate (rote Blutkörperchen), vier Thrombozytenkonzentrate und vier Beutel Plasma. Dank der Unterstützung seiner Familie sowie der vielen Blutspender hat Tomek Kaczmarek überlebt. Dafür sagt der 30jährige jetzt Danke. Danke an die mehr als 400.000 Spender und zahlreichen ehrenamtlichen und hauptberuflichen Mitarbeiter, die jährlich hinter den tausenden Blutspenden in Baden-Württemberg und Hessen stehen. „Ich feier jetzt jedes Jahr zweimal Geburtstag“, so der Vertriebsleiter und DJ. „Danke für Ihre Blutspenden. Danke, dass ich leben darf“. Nach wie vor gibt es zur Blutspende keine Alternative. Ohne Spenderblut kann auch die beste medizinische Versorgung nichts ausrichten. 16 Prozent der gesammelten Blutspenden werden bei Herzkrankheiten benötigt.

Tomeks Geschichte und ein Video gibt es unter www.blutspende.de/tomeklebt.

BILDER ZUM BEITRAG

KOMMENTARE ZUM BEITRAG

Momentan sind noch keine Kommentare vorhanden.

Schreiben Sie einen Kommentar