Logo DRK-Blutspendedienst Baden-Württemberg – Hessen

missingtype - Erst wenn`s fehlt, fällt`s auf

28.06.2018

Stefanie Fritzsche

Sie sehen richtig – hier fehlt etwas sehr Wichtiges: das A, das B und das O. Genau darum dreht sich die weltweite Aufmerksamkeitskampagne der Rotkreuz-Blutspendedienste 2018: Unter dem Titel „Missing Type. Erst wenn`s fehlt, fällt`s auf!“ wollen die Blutspendedienste mittels der fehlenden Buchstaben auf die Folgen fehlender Blutgruppen aufmerksam machen.

Was passiert nun, wenn Blut der Blutgruppen A, B, AB und 0 nicht zur Verfügung steht? Es entsteht eine folgenschwere Situation für die Kliniken, denn die Patienten könnten nicht mehr versorgt werden. Die kontinuierliche Sicherstellung der Versorgung der Kliniken mit Blutkonserven für die Patienten wird wiederum für die Blutspendedienste des Roten Kreuzes zu einer immer größeren Herausforderung. Der Gedanke an die Blutspende ist permanent wichtig – und die gute Tat selbst für andere Menschen sogar überlebenswichtig.

Doch traurig, aber wahr: 94 Prozent der Deutschen wissen zwar um die Bedeutung von Blutspenden, aber nur etwas mehr als 3 Prozent spenden auch regelmäßig Blut. Die Blutspendedienste benötigen bundesweit täglich 15.000 Spender, die helfen, den Blutbedarf zu decken. Allerdings verlieren sie pro Jahr deutschlandweit rund 100.000 aktive Blutspender. Machen Sie mit und unterstützen Sie uns, auf das wichtige Thema aufmerksam zu machen. Alles Infos finden Sie unter: www.missingtype.de

BILDER ZUM BEITRAG

KOMMENTARE ZUM BEITRAG

DRK-Blutspendedienst 28.09.2018, 16:02 Uhr

Hallo Herr Roth, auch wenn ich verwundert bin, dass Sie auf diesem Weg eine qualifizierte Antwort erhoffen, danke ich Ihnen für Ihr Feedback. Wenn ich Sie richtig verstehe, haben Sie sich an einen Externen mit Ihrem Anliegen gewendet. Da kann ich als DRK-Blutspendedienst leider nicht helfen. Ich bedaure selbstverständlich Ihre Unzufriedenheit, aus diesem Grund biete ich Ihnen sehr gern an, uns eine E-Mail oder Brief zukommen zulassen mit dem Vorgang und vor allem Ihren Spender- und Kontaktdaten. Dann schauen wir uns gern Ihr Anliegen an und versuchen Ihnen eine verständliche Antwort zukommen zu lassen. Pauschal kann ich so anonym leider nicht viel sagen. Informationen zum neuen Spenderfragebogen und den Hintergründen zu den unterschiedlichen Fragen sind durch das Paul-Ehrlich-Institut hier zusammengefasst: https://www.pei.de/DE/infos/pu/zulassung-humanarzneimittel/verfahren/blut-blutkomponenten/spenderfragebogen/spenderfragebogen-blutspende-node.html. Ihr DRK-Blutspendedienst

Roth 28.09.2018, 10:36 Uhr

Meine Frau und ich sind Blutspender schon viele Jahre/ Jahrzehnte und hatten im Oktober 2016 bei der Blutspende-Voruntersuchung einen neuen Fragebogen zur Blutspende auszufüllen. In diesem Fragebogen wurden unter anderem Fragen gestellt über sexuelle Vorlieben /-(für Männer) Sexualverkehr mit Männern / - Gefängnisaufenthalt / bezahlten Sex ? Auf unsere Frage, was das mit dem Blutspenden noch zu tun hätte, bekamen wir nur die lapidare Aussage : Anordnung von ganz oben.Bei Nachfragen,was wäre wenn uns diese Fragen zu persönlich wären und wir die nicht beantworten,wurde uns mitgeteilt,dann dürfen Sie nicht Blutspenden ?

Wir haben dann gespendet und uns anschließend beim Blutspendedienst darüber beschwert,
als Antwort kam: Vorschriften von oben.....

Diese Fragen kamen von ein modifizierten Fragebogen des Paul Ehrlich Institutes und wurden so vom Blutspendedienst übernommen.

Ein Freund, dem diese Sache genauso unangenehm aufgefallen ist, hatte eine Anfrage an den Datenschutzbeauftragen Hessen geschickt,von da ging die Sache an den Landesbeauftragten für Datenschutz in Württemberg (Sitz des Blutspendedienstes Hessen-Württemberg) der sich dann mit der Sache beschäftigen sollte.....

Wir haben dann parallel,in viertel/halbjährigen Zeitabständen nachgefragt,um den Stand der Dinge zu erfahren,mit jeweils einer vertröstenden Antwort.....

( Schriftverkehr liegt vor )

Diese Anfrage ist bis HEUTE noch nicht geklärt ??? - 27 Monate ???

Wir waren (also 3 Personen) die seit diesem Zeitpunkt nicht mehr Blutspenden waren.

Bekommen aber in regelmäßigen Abständen Einladungen zum Spenden,weil BLUT so WICHTIG ist und fehlen würde ?

Uns ist es unverständlich,dass wir auf diese Datenschutzrechtliche Anfrage,
keine Antwort kriegen können.

Uns ist es wichtig anderen Menschen mit unserer Spende zu helfen ! ! !
Hier sind nur drei Personen die sich darüber ärgern und es kundtun,
wie viele lassen es aber einfach sein ,ergo Menschen die Blut brauchen = leiden = darunter ??

Für uns U.ve.s.än.lic.

Jörg 19.08.2018, 09:42 Uhr

Ich sehe ein fehlendes O und zwei fehlende B, aber im ganzen Satz ist kein A, das fehlen könnte!?

Schreiben Sie einen Kommentar